Für rund 14.400 Arbeitnehmer und 25.000 Studenten könnte dies in naher Zukunft Realität werden. Der Umstieg vom Auto zum Fahrrad – oder Elektrofahrrad – soll durch den Bau eines vier Kilometer langen eRadschnellweges in Göttingen vom Bahnhof über den Hauptcampus der Georg-August-Universität und das Universitätsklinikum bis zum Nordcampus erleichtert werden.
Am Dienstag, 02.07.2013, begann in Göttingen zwischen dem Bahnhof und dem Nordcampus der Georg-August-Universität die erste Feldtestphase eines universitären Forschungsprojektes. Dieses Forschungsprojekt gehört zusammen mit dem Bau eines Radschnellweges zum übergeordneten Projekt „eRadschnellweg – Umstiege erleichtern“, dessen offizieller Startschuss am Mittwoch, 22.05.2013, erfolgt war.